Schriftrolle #4 – Schlossübergabe

Der Erbstreit um das Schloss Enzenbühl findet endlich ein Ende.

Tagesbericht 20.10.2017

Nach dem Abendessen mussten wir alle Duschen. Dann haben wir die SpezEx Themen wiederholt. Anschliessend machten wir eine Zähneputz-Party und gingen schlafen.

Am nächsten Morgen wurden wir von Fuchur mit lauter Musik geweckt. Wir mussten beim Morgenturnen sehr weit rennen. Nach dem feinen Morgenessen mit Gipfeli hatten wir die SpezEx Prüfungen. Wir wissen momentan noch nicht ob wir bestanden haben (Anm. d. R.: Alle haben bestanden). Den darauffolgenden Spielblock fanden wir toll. Wir konnten uns richtig austoben.

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1071

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1073

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1077

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1081

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1084

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1085

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1094

Zum Mittagessen gab es Fozelschnitten. Diese waren sehr gut. Danach kamen die Ritter Remus und Richard und ihre Schwester. Wir machten ein paar Vorschläge für den Vertag und schlossen diesen schlussendlich ab. Endlich ist die Erbschaft gerecht verteilt. Das Schloss gehört den Rittern mit ihren Frauen und der Schwester. Die lokale Pfadi darf das Schloss gratis nutzen und wir Pfadi Wald-Bauma dürfen jederzeit gratis besuchen kommen.

Den Nachmittag verbrachten wir mit «New Games». Das sind Spiele, die nicht immer einen Gewinner haben. Das war megacool, vorallem weil wir keins der Spiele kannten.

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1164

Zum Abendessen gab es ein Festmal! Wir grillierten an der Feuerstelle im Schloss. Es gab Würste und Salat. Mega super fein. Mhhh…

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1210

2017-10-20_Herbstlager Wolfsstufe_1233

Dendron, Mutz, Findus

Tagesbericht 21.10.2017

Nach den Ämtli pakten die Wölfli bereits einen Teil ihres Rucksacks. Kurz darauf wartete im Rittersaal ein Kino auf sie. Hui Buh das Schlossgespenst und ganz viel Popcorn entzückten die Teilnehmer. Danach lagen die Wölfli sich in ihren Gemächern schlafen.

Am nächsten Morgen mussten die Besucher die Rucksäcke vor dem Morgenessen gepackt haben. Sie putzten das ganze Schloss. Es glänzte so fest, wir konnten uns im Fussboden spiegeln.

Dann bedankten wir uns mit einer grossen Schatztruhe voll mit goldigen Schoggitaler. Sie packten ihren Lunch und verliessen das Schloss. Das waren coole 8 Tage!

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1245

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1251

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1260

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1265

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1268

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1279

2017-10-21_Herbstlager Wolfsstufe_1317

Richard, Remus, Rubia, Ronja und Verona