Der Weisskopfbärenblogg #2 – Vereinsjubiläum

Tag 2 – 16.07.2018 (und nachli vom Abig vom erstä Tag)

Vereinsjubiläum

Nach den Ämtlis spielten wir noch Fussball. Anschliessend riefen uns die Leiter zu sich, um gemeinsam in den Wald zu gehen. Von weitem sah man schon das Feuer. Als wir dort ankamen, machten wir einen SingSong. Nach einigen Liedern gingen wir müde aber zufrieden ins Bett.

Am nächsten Morgen waren wir Kinder schon früh auf, während die Leiter noch schliefen. Eine Ewigkeit später ging es dann los mit dem Morgenturnen. Maimuna leitete ein Peng und ein “Hätsch dini Nachbar gseh“. Bald war das Frühstück bereit. Der Jubiläumstag wurde heute gefeiert.

Die komischen Gestalten tauchten plötzlich wieder auf und die Tierschützerin zeigte uns verschiedene Techniken, um Tiere einzufangen oder zu beobachten.

 

Dann gab es schon bald wieder Mittagessen. Wienerli im Teig mit Salat, sehr fein!

Nach dem Mittagessen gingen wir in den Wald, um ein Geländespiel zu spielen. Es war sehr cool, weil es ein toller Wald ist und es abwechslungsreche Minigames gab. Anschliessend fanden noch verschiedene Ateliers statt, um sich ein schönes Andenken ans Lager zu basteln – oder wie es der Vereinspräsident ausdrückte: „Souvenirs ans 100jährige Jubiläum der Entdeckung des Weisskopfbärens“ . Wir konnten Pflöche schnitzen, Pamcordarmänder flechten, Speckstein schleifen und normale Armbänder knüpfen. Dann gab es schon bald Abendessen. Feines Tomatenrisotto!

 

Auf was freust du dich in diesem Lager? Dendron: “Ich denke, heute gibt es noch eine Zahnputzparty und vielleicht eine Party, zum Jubiläum des Vereins.“ Litschi: “Auf den Hike, wenn es einen gibt.“ Ragusa: „Auf viele coole Spiele“

Gebloggt von: Dendron, Litschi, Ragusa