Gipfelbuch #5 – Gipfelsturm

Wir stürmten den Gipfel!

26.7.2017

Wir starteten den Tag mit Räucherstäbchen und Yoga. Entspannt gingen wir alle Morgenessen und mussten die Ämtli ausnahmsweise Mal nicht machen. Denn heute war die Gipfelbesteigung geplant.

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1229

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1250

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1240

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1230

Wir liefen los ins Tal und brachten dann 500 Höhenmeter hinter uns um zum Iffigensee zu gelangen. Dort assen wir den Lunch. Hazel erscheint uns eher als Spaziergängerin in Klettergurt als als Bergsteigerin. Darum teilten wir die Gruppen auf. Hazel lief mit einigen den gleichen Weg wieder zurück und die anderen stürmten den Gipfel «Iffighore», der nochmals 300 Meter höher lag. Beide Gruppen liefen dann zurück zum Lagerplatz. Die Gipfelgruppe brauchte rund eine Stunde länger. Hier erwartete uns ein feines «Schoggifondue». Dann mussten wir leider die Ämtli nachholen und bekamen Älplermagronen zum Abendessen.

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1261

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1262

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1267

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1274

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1279

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1285

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1290

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1291

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1292

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1296

2017-07-26_SoLa Bergsteiger_1321

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1330-Edit

Yakari, Elua, Fiocca, Halesia

27.7.2017

Heute Morgen wurden wir von Frodo liebevoll geweckt. Beim Morgenturnen dehnten wir unsere vom Schlaf müden Körper, joggten und machten diverse Turnübungen. Zum Morgenessen gab es ein – leider angebranntes – Porridge. Wir versuchten den Geschmack mit Zucker zu überdecken aber leider waren wir dadurch danach noch mehr aufgedreht. Dann kam Hazel und sagte wir sollen erneut unsere Rucksäcke packen. Wir liefen knapp 300 Meter vom Lagerplatz zu einem Felsen und bestiegen diesen. Wir waren alle sehr enttäuscht weil wir dachten, wir gehen einen richtigen Berg besteigen. Nach diesem Misgeschick schickten wir Hazel weg, da wir selber anscheinend mehr Ahnung vom Bergsteigen haben als sie.

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1366

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1393

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1412

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1417

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1439

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1473

Zum Mittagessen gab es einen feinen Couscous-Salat. Am Nachmittag spielten wir Volleyball, «Saubulldoggen» und «Rüeblizieh». Bei der anschliessenden Freizeit bauten wir ein Zelt ab und übten für die SpezEx Abzeichen. Denn dann kam die SpezEx-Prüfung. Wir haben alle ein gutes Gefühl. Nach den Prüfungen gab es ein superfeines Abendessen: Hamburger!

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1481

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1535

2017-07-27_SoLa Bergsteiger_1537

Makan, Kolibri, Orisha