Gipfelbuch #4 – Nass

«Nass, kalt und trotzdem schön» fassen die zwei vergangenen Lagertage gut zusammen.

24.7.2017

Beim Morgenturnen machten wir ein Sackhüpfen-Wettkampf gegeneinander. Dann gab es Morgenessen. Müesli und Cornflakes.

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_892

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_925

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_936

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_933

Beim folgenden Waldminigolf konnten wir unsere eigenen Bahnen bauen und spielten anschliessend ein Minigolftournier. Es regnete den ganzen Tag und wir mussten alle unsere Kaputzen hochnehmen. Dann gab es die Möglichkeit SpezEx zu machen. Die Themen waren Kochen, Umwelt, Kartenkunde und Pionier. Wir hoffen alle, dass die Prüfungen am Donnerstag gut gehen werden.

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_949

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_994

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_989

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_981

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_971

Am Nachmittag mussten wir viel Holz hohlen gehen und anschliessend tobten wir uns beim «Schlammbulldoggen» mächtig aus. Alle wurden dreckig und falls nicht, mit Schlamm besudelt. Zum Abendessen gab es ein wärmendes Chili con Carne und nun warten wir alle auf ein schönes Feuer, das uns warm gibt.

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1011

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1183

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1172

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1135

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1121

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1043

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1016

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1015

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1198

2017-07-24_SoLa Bergsteiger_1194

Tilk Lingua, Soraya

25.7.2017

Heute hatten wir einen entspannten Tag. Wir durften ausschlafen bis wir alle Hunger hatten. Dann war es auch schon Zeit für das Mittagessen. Nach den (leider trotzdem nötigen) Ämtli sassen wir am Nachmittag im Zelt. Wir sangen, spielten «Gämsch», «Tat oder Wahrheit» oder «5-Finger-Spieli» und malten wir uns gegenseitig an. Nun sind alle Pfadis schön verziert im Gesicht. Zum Abendessen gab es selbergemachtes Trekking-Aufkoch-Risotto, es war mega fein. Grund für dieses untypische Abendessen und den Wellnesstag war eine Entscheidung der Leiter. Wegen des schlechten Wetters strichen sie die zweitägige Wanderung mit Übernachtung in Blachenbiwaks. Es regnete den ganzen Tag und am Zielort oberhalb der Baumgrenze hätten wir nämlich auf ein wärmendes Feuer verzichten, dafür Schnee begrüssen dürfen. Einige Gipfel um unseren Lagerplatz sind tatsächlich mit einer weissen Schicht überzogen. Schade um das Abenteuer aber so ein Zelttag fanden wir alle auch cool!

2017-07-25_SoLa Bergsteiger_1204

2017-07-25_SoLa Bergsteiger_1226

2017-07-25_SoLa Bergsteiger_1224

2017-07-25_SoLa Bergsteiger_1220

2017-07-25_SoLa Bergsteiger_1212

2017-07-25_SoLa Bergsteiger_1209

Deborah, Kaja, Bengali